Herzlich Willkommen

Das Sächsische Institut für Spiel wurde am 15. September 2016 von Cynthia Kempe-Schönfeld in Chemnitz/ Sachsen gegründet. Wir fördern das Kulturgut Spiel mit individuellen Weiterbildungsangeboten, begeisternden Spieleevents, wissenschaftlichen Forschungsprojekten und vielem Anderen mehr.

Spielen gehört zu seit jeher zur Kultur eines jeden Miteinander. Wir probieren uns im Spiel aus, geben uns Regeln und prüfen diese. Wir sehen im Spiel, was sein könnte. Spielen bedeutet daher einen Blick zurück und gleichzeitig auch immer einen Blick voraus. Wer aufhört zu spielen verschenkt oftmals diese Fähigkeit der persönlichen Weiterentwicklung.

Spielen hilft uns zu verstehen, aber richtiges Spielen will erlernt sein. Wir beginnen mit einem ersten, angeborenen Spieltrieb, der uns hilft unsere Umwelt einzuordnen, Handlungen zu optimieren und Kommunikation und Empathie zu erlernen. Wir stellen eigene Regeln auf und lernen gesellschaftliche Normen. Ein Prozess, der nie enden sollte.

Ganz praktisch stellen uns die Auswahl der Spiele, der gegenseitige Umgang im Spiel oder auch der erwünschte Effekt uns Spielende vor immer neue Aufgaben. Wir wollen hierbei Hilfestellungen geben mit präktischen Vorträgen und aktiven Spielevents. Wir schauen hierbei auf aktuelle Trends, pädagogische Konzepte und historische Erkenntnisse.

Und wenn Gott nicht würfelt, so haben wir selbst doch stets die Wahl zwischen verschiedenen Wegen, die wir gehen können.

SIS3 – Sächsisches Institut für Spiel – Pädagogik, Forschung und Systematik